Vorsorgevollmacht, Betreuungs-, Sorgerechts- und Patientenverfügung

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Montag, 07. Oktober 2024 16:30–18:00 Uhr

Kursnummer 24H1020112
Dozentin Sabine Weiß
Datum Montag, 07.10.2024 16:30–18:00 Uhr
Gebühr 11,00 EUR 6,00 EUR (ermäßigt)
Ort

VHS, Upstallstraße 25
Upstallstraße 25
14772 Brandenburg an der Havel
Raum 3.009

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Dieser Kurs informiert über Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung.
Teilnehmenden erhalten umfassende Informationen und die nötigen Auskünfte, um eine Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht selbst verfassen und aktuell halten zu können. Es wird erklärt, wofür es die Verfügungen braucht und worauf bei der Erstellung geachtet werden sollte. Zudem wird erläutert, wann zusätzlich eine Betreuungsverfügung sinnvoll ist.


Patientenverfügung
Viele Menschen haben eine Vorstellung davon, welchen medizinischen Maßnahmen, insbesondere zur Lebensverlängerung, sie sich im Falle schwerer Krankheit für sich wünschen und welche sie ablehnen. Um diese sehr individuellen Wünsche festzuhalten, ist eine Patientenverfügung wichtig. Wer mit diesem Dokument vorsorgen will, sollte es rechtsicher und so konkret wie möglich verfassen.

Die Teilnehmenden erfahren unter anderem:
- Wofür brauche ich eine Patientenverfügung?
- Muss ich eine bestimmte Form einhalten und ist es sinnvoll, Musterformulare zu nutzen?
- Was sollte in der Verfügung enthalten sein und wie halte ich Wünsche und Vorstellungen fest?
- Wie formuliere ich die Patientenverfügung rechtssicher?
- Was sollte ich zusätzlich mit meinem Arzt/meiner Ärztin besprechen?
- Wo sollte ich die Patientenverfügung aufbewahren?


Vorsorgevollmacht/Betreuungsverfügung
Durch Unfall, Krankheit oder Alter kann es passieren, dass man nicht mehr in der Lage ist, Angelegenheiten eigenverantwortlich zu regeln. In dieser Situation braucht es eine rechtliche Vertretung - weder Ehepartner noch Kinder können dies automatisch übernehmen. Die Vorsorgevollmacht ist ein wichtiges Dokument für einen solchen Fall.

Die Teilnehmer erfahren unter anderem:
- Wofür brauche ich eine Vorsorgevollmacht?
- Wodurch unterscheidet sich die Vollmacht von der Betreuungsverfügung?
- Muss ich eine bestimmte Form einhalten und gibt es Vordrucke, die ich benutzen kann? + - - Worauf muss ich beim Ausfüllen achten und wie halte ich Wünsche und Vorstellungen fest?
- Wann braucht es zusätzlich einen Notar oder Rechtsanwalt?
- Wo sollte ich Vorsorgevollmacht aufbewahren?

Sabine Weiß Verbraucherzentrale Rathenow