Die Sütterlinschrift - historische Dokumente lesen

zurück



auf die Warteliste eintragen
Der Kurs ist voll, Warteliste ist aber möglich.

Freitag, 04. Juni 2021 um 08:00 Uhr

Kursnummer 1F02000105
Dozentin M.A. Anett Kolaschinsky
erster Termin Freitag, 04.06.2021 08:00–12:15 Uhr
letzter Termin Freitag, 11.06.2021 08:00–12:15 Uhr
Gebühr 64,00 EUR 32,00 EUR (ermäßigt)
Ort

Volkshochschule
Wredowplatz 1
14776 Brandenburg an der Havel
Raum 103

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


In vielen Ämtern oder auch Büros gehört das Lesen von historischen Dokumenten zum Alltag: Karten, Urkunden, Akten und andere Aufzeichnungen sind wichtige Zeugnisse aus früheren Zeiten. Das schnelle und korrekte Lesen der alten Schrift ist von großer Bedeutung.
Erlernen Sie in diesem Einführungskurs die Sütterlinschrift.

Die Sütterlinschrift ist eine von dem Berliner Grafiker Ludwig Sütterlin (1865 - 1917) geschaffene Schreibschrift, die seit 1915 bis etwa 1941 in deutschen Schulen gelehrt wurde. Sie wird im Volksmund auch die "Deutsche Schrift" genannt. Es ist eine Standardform der vorher üblichen sehr verschiedenen Schreibschriften.

In diesem Kurs werden Sie, ausgehend von der einstigen Schulausgangsschrift Sütterlin, das Lesen von alten deutschen Handschriften üben. Sie konzentrieren sich dabei auf Schriften aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert, werden aber auch Beispiele aus den Jahrhunderten davor ansehen. Gerne können Sie zum ersten Termin auch eigene Schriftstücke mitbringen, die Sie dann gemeinsam im Kurs entziffern.

mitzubringende Materialien

  • Kursunterlagen: Bitte mitbringen ein Schreibheft (1.Klasse mit Lineatur) und einen Füllhalter.

M.A. Anett Kolaschinsky Kultur- und Theaterwissenschaft, kulturelle Kommunikation, neuere/neuste Geschichte

Kurstermine

# Datum Uhrzeit Ort
1. Fr., 04.06.2021 08:00–12:15 Uhr Volkshochschule Raum 103
2. Fr., 11.06.2021 08:00–12:15 Uhr Volkshochschule Raum 103