Herbstferien-Kurse

zurück



Nach dem Bildungsurlaub ist man immer klüger! Dafür müssen Sie nicht einmal Ihre wertvollen Urlaubstage verwenden. Vielen noch nicht bekannt ist das Recht, anerkannte Seminare während der Arbeitszeit zu besuchen und sich dafür beurlauben zu lassen. Das Gehalt wird währenddessen fortgezahlt.

Mit dem Bildungsurlaub - offiziell Bildungsfreistellung genannt - erhalten Beschäftigte die Möglichkeit auf eine bezahlte Freistellung, um an einer Weiterbildungsveranstaltung teilzunehmen. Bei Voraussetzung einer Fünf-Tage-Woche stehen pro Jahr fünf Tage Bildungsfreistellung zur Verfügung. Es ist möglich, die Tage von zwei aufeinanderfolgenden Jahren im gleichen Kalenderjahr zu beanspruchen.

Einen Anspruch haben alle im Land Brandenburg Beschäftigten - dazu gehören Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Auszubildende. Beamtinnen und Beamte sowie Soldatinnen und Soldaten zählen nicht zum Kreis der Anspruchsberechtigten. Für diese Zielgruppen können die Regelungen zur Bildungsfreistellung gegebenenfalls doch angewendet werden, sofern dienstliche Gründe nicht entgegenstehen.

Die Kosten für den Kurs übernimmt der Arbeitgeber hingegen in der Regel nicht. Davon unberührt bleiben Fördermöglichkeiten wie zum Beispiel die Zuschüsse zur beruflichen Weiterbildung des Landes Brandenburg.

Wichtig ist, die Veranstaltungen müssen im Land Brandenburg für die Bildungsfreistellung anerkannt sein. Anerkannte Veranstaltungen sind im Suchportal Bildungsfreistellung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg aufgeführt. Hier können Sie also ein wenig in den Angeboten stöbern.

Lust bekommen? Auch die Volkshochschule Brandenburg an der Havel bietet regelmäßig Kurse mit Bildungsfreistellung an. Frischen Sie zum Beispiel Ihr Englisch auf oder erlernen Sie Französisch, Italienisch oder Spanisch. In den Bereichen EDV und Büro bieten wir Grundkurse am Computer an sowie Kurse zu Excel oder 10-Finger-Tastschreiben. Die Kurse sind zumeist Intensivkurse von Montag bis Freitag.

Selbstverständlich ist eine Teilnahme an diesen Kursen auch möglich, wenn Sie keinen Bildungsurlaub dafür nehmen. Zum Beispiel, weil Ihr Arbeitgeber dies für Sie als normale berufliche Weiterbildung anbietet. Dann übernimmt er vermutlich auch die Kosten dafür. Fragen Sie doch einfach mal nach! Oder Sie möchten privat an solch einem Kurs teilnehmen.

Weitergehende Informationen erhalten Sie auf der Seite des Bildungsministeriums.